Mallorcas Osten

Der Osten Mallorcas („Llevant“)

Wir haben uns aufgrund der ausgewogenen Symbiose von hervorragender Infrastruktur und der vielerorts trotz Tourismusbooms immer noch erhaltenen mallorquinischen Ursprünglichkeit für diese Region der Insel entschieden. Von der Cala Mesquida im Nordosten bis hin zur Cala Santanyi im Südosten finden Sie sowohl einsame, naturbelassene Badebuchten, als auch erstklassig gepflegte Sandstrände, kleine Fischerdörfer und größere Städte.

 

 

Der Osten bietet darüberhinaus mit Manacor – dem wirtschaftlichen Zentrum der Region und der zweitgrößten Stadt Mallorcas – sowie dem pittoresken Arta zwei mittelalterliche Städte, die eine beachtliche Anzahl kultureller Sehenswürdigkeiten bieten.

 

Blick auf die Cala Llombards

 

Neben den bekannten Touristenzentren Cala Ratjada und Cala Millor, welche vor allem bei Familien und jungen Menschen aufgrund der sehr guten Infrastruktur und einer Vielzahl von Lokalen sehr beliebt sind, findet man hier auch ruhigere, mondänere Orte wie zum Beispiel die idyllischen Häfen Portocristo und Portocolom, in denen jeweils zahlreiche schicke Cafes, Bars und Restaurants – viele davon mit grandiosem Blick auf den Yachthafen – zum Verweilen einladen. In Portocristo befinden sich zudem die berühmten Tropfsteinhöhlen „Coves del Drac“, in denen der größte unterirdische See Europas liegt.

 

Blick auf die Bucht von Portocristo

 

Für Golfer bietet die Region fünf 18-Loch Golfplätze (Capdepera, Canyamel, Son Servera, Pula, Vall d‘ Or). Das Angebot an Wassersportaktivitäten ist enorm. Aufgrund des ganzjährig sehr angenehmen Klimas bei meist moderaten Temperaturen, erfreut sich auch der Radsport und das Wandern großer Beliebtheit. Das jüngst in Manacor eröffnete Rafa Nadal Sports Center rundet ein exzellentes Freizeitangebot ab.

Son Servera Golf